Tiergesundheitscoach

Was ist ein Tiergesundheitscoach?

TierphysiotherapieDie Ansprüche an unsere Hunde haben sich im Laufe der Zeit geändert. Wurden Sie früher zum Schafe hüten, Haus und Hof bewachen und zur Jagd eingesetzt, sind sie heute teils hohen Belastungsanforderungen z.B. im Zughundesport, beim Agility, Dogdancing, in der Rettungshundearbeit & Co. ausgesetzt.

Das nicht jede der oben angeführten Bewegungsformen für jeden Hund geeignet ist, lässt sich schon am Körperbau feststellen. Ein Dackel ist einfach nicht für das Laufen neben dem Fahrrad gemacht. Trotzdem wollen wir unsere Hund bei unseren Freizeitaktivitäten nicht missen. Dabei dürfen wir sie nicht über-/unterfordern, sondern müssen das richtige Maß an Bewegung und Ruhezeiten finden.

Genau hier setze ich als Tiergesundheitscoach mit ergänzenden Trainingseinheiten an. Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Erhaltung der Beweglichkeit und Gesundheit bei Hund und Pferd, in der Leistungssteigerung bei Sport- und Freizeithunden sowie -pferden und im Bereich von Wellnessanwendungen (Massagen, Magnetfeld, Stimulation mittels Softlaser und Akupressur).

Denn jeder von uns weiß, dass Sport und die richtige Bewegungsform gut für uns und unsere Hunde – egal ob Familien-, Sport- oder Diensthund, ob jung oder alt, Anfänger oder Profi – ist.

Physio-PferdEinsatzmöglichkeiten

  • Muskelabbau
  • Muskelverspannungen
  • andauernder Steifheit
  • mangelnder Leistungsfähigkeit/Leistungsabfall
  • Widersetzlichkeiten z.B. beim Putzen, Satteln, Geschirr anlegen, Streicheln, Stufen steigen, …
  • Taktunreinheiten
  • Veränderte Haltung des Schwanzes/Scheifs
  • Stolpern
  • permanentes Entlasten eines Beines
  • Störungen des energetischen Gleichgewichts im Bewegungsapparat
  • Betreuung von
    • Turnier- und Sportpferden
    • Sport-, Renn- und Schlittenhunden
    • Rettungs-, Mantrail- und Polizeihunden        vor, während und nach Wettkämpfen

 Ziel des Tiergesundheitscoach

  • Erhaltung bestmöglicher Gesundheit und Balance
  • Ausdauerleistung von gesunden Hunden und Pferden zu verbessern und sinnvoll zu trainieren
  • Muskulatur von Hund und Pferd adequat zu kräftigen
  • Dysbalancen, Asymmetrien und Ungleichheiten bei Hund und Pferd auszugleichen
  • Selbstregulations- und Selbstheilungskräfte aktivieren
  • „Hilfe zur Selbsthilfe“ für den Tierbesitzer

 

Gesetzeslage: In Österreich stellt jegliche Untersuchung und Behandlung von Tieren ebenso wie Vorbeugungsmaßnahmen medizinischer Art gegen Erkrankungen von Tieren eine ausschließlich den Tierärzten vorbehaltene Tätigkeit dar.